Im Industriepark Kleefsewaard befindet sich das zweite Rechenzentrum. Die Einzigartigkeit dieses Standortes ist, dass er über eine unabhängige dreifache lokale Energieerzeugung verfügt. Die Energie für das Rechenzentrum wird durch eine moderne Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt. DCA.2 befindet sich im „Greenhouse“ und wurde als „Box-in-Box“-Rechenzentrum realisiert. Dieser Ort ist redundant an DCA.1 verbunden. Es betrifft hier einen eigenen LWL-Ring mit nicht weniger als 192 Aderpaaren pro Kanal. Es ist möglich, Ihre Hardware an beiden Standorten unterzubringen und über ein Darkfibre zu verbinden. Dies ermöglicht es, eine Managed Protected BGP Verbindung zu nutzen.

Das Rechenzentrum verfügt über mehrere technische und physische Wachstumspotentiale. Der Industriepark hat einen 24-7-365 vor Ort Sicherheitsdienst und ist nicht frei zugänglich. Bei Anmeldungen findet eine physische Sicherheitskontrolle statt.

  • PUE < 1.45
  • 16,5 m ü. NHN
  • 400 m2 Datenoberfläche
  • 24 x 7 x 365 Zugang
  • 1000 kg / m2 Bodenbelastung
  • 19″ Racks mit perforierten Tür-Abmessungen: 600 x 1200 x 2200 (46 HE)