Data Center Arnhem besteht aus zwei separaten Rechenzentren, die zweieinhalb Kilometer Luftlinie voneinander entfernt sind. Diese sind durch einen eigenen LWL-Ring miteinander verbunden. Durch die Nutzung dieses redundanten Fibre-Rings wird die Konnektivität gewährleistet. Die Glasfasern sind vollständig im Besitz von Data Center Arnhem und werden auch von DCA selbst instand gehalten. DCA bietet seinen Kunden einen einzigartigen gespiegelten „Twin-Center“-Service, der 100% Uptime hinsichtlich der Verfügbarkeit der technischen Infrastruktur von DCA garantiert. Kunden können ihre eigene WAN / LAN-Umgebung einrichten, indem Sie diese Einrichtungen nutzen. Es ist natürlich auch möglich, Managed-Connectivity-Dienste zwischen den beiden Standorten in Anspruch zu nehmen.

Redundante Stromversorgung
Das Rechenzentrum am Standort Kleefsewaard verwendet eine unabhängige redundante Energiezentrale, wodurch nur ein Standort auf seine sekundäre Energieversorgung zugreift. Dies ist ein einzigartiges Twin-Data-Konzept.

 

  • 2460 Meter Entfernung Luftlinie zwischen Rechenzentren
  • 3661 Meter Länge LWL-Ring R1A
  • 3422 Meter Länge LWL-Ring R2B
  • 192 Fibrepaare pro Kanal