Das Gebäude des Datacenter Arnhem an der Tivolilaan stammt aus dem Jahr 1974. Es wurde ursprünglich als Rechenzentrum von Akzo Nobel gebaut. Das Datacenter wurde 2010 von einer Gruppe ambitionierter Investoren übernommen. Managing Partner Eric van Scherpenzeel hat DCA mit seiner langjährigen Erfahrung in der Branche (einschließlich ICTroom & Cofely) mitaufgebaut. DCA hat eine einzigartige Lage auf 16 m ü. NHN. Zusätzlich bietet es die Möglichkeit einer großzügigen physischen Erweiterung und der Umsetzung von Upgrades. All dies ist mit einer doppelten Basisinfrastruktur (Independent Power und Glasfaserverbindungen) und einer robusten, jahrelangen Zero-Failure-Performance kombiniert. DCA ist somit der ideale Ort, um dem niederländischen und deutschen Markt mit Rechenzentrum-Dienstleistungen in Höchstqualität gerecht zu werden.